Scheidung

Wer die Scheidung beantragen möchte muss sich hierfür von einem Anwalt vertreten lassen. Dies gilt auch, wenn die Ehe einvernehmlich geschieden werden soll, sich die Eheleute also über sämtliche Fragen vom Sorge- bzw. Umgangsrecht für die gemeinsamen Kinder bis hin zur Aufteilung des Haushalts einig sind oder sich außergerichtlich (z.B. durch eine Scheidungsfolgenvereinbarung) einigen wollen. Zwar muss sich der andere Ehegatte in einem solchen Fall nicht unbedingt anwaltlich vertreten lassen. Da aber mit der Scheidung in der Regel auch eine Entscheidung über den Versorgungsausgleich einhergeht, ist es ratsam, dass sich jeder der Partner einen Anwalt nimmt.

Wird die Ehe nicht einvernehmlich, sondern streitig geschieden, benötigen beide Ehegatten zwingend einen Anwalt. Eine Ehe wird streitig geschieden, wenn sich die Ehepartner nicht über alle Folgesachen einig sind, also zum Beispiel über den Unterhalt oder die Auseinandersetzung des Vermögens streiten, keine Einigung über das Sorge- oder Umgangsrecht für die Kinder erzielt werden kann oder der Haushalt auseinander zu setzen ist, oder auch weil der Partner der Scheidung nicht zustimmt. In diesem Fall benötigen beide Seiten einen Anwalt, der ihre Interessen vertritt und die erforderlichen Anträge stellt.

Sowohl bei der einvernehmlichen als auch bei der streitigen Scheidung kann es außerdem sinnvoll sein, sich anwaltlich beraten zu lassen, um die finanziellen Auswirkungen der Scheidung sowie deren rechtlichen und steuerlichen Konsequenzen einschätzen zu können. Nicht zuletzt kann eine Scheidungsvereinbarung dafür sorgen, dass eine Scheidung für beide Seiten fair ausgeht und einfach abgewickelt werden kann.

Wir beraten und vertreten Sie insbesondere in diesen Angelegenheiten

  • Einvernehmliche Scheidung
  • Scheidungsvereinbarung
  • Streitige Scheidung einschließlich Folgesachen
  • Ehevertrag