Unterhalt

Bei Scheidung oder Trennung spielt der Unterhalt meistens eine große, in manchen Fällen sogar eine existenzielle Rolle – sowohl für denjenigen, der Unterhalt bekommt, als auch für denjenigen, der verpflichtet ist, Unterhalt zu zahlen. Kinder haben einen Anspruch auf Unterhalt der unabhängig davon ist, ob die Eltern verheiratet waren oder nicht. Dies gilt auch für volljährige Kinder in der Ausbildung, wenn sie nicht in der Lage sind, sich selbst zu unterhalten. Umgekehrt sind Kinder auch verpflichtet, ihre Eltern zu unterhalten, wenn dies erforderlich ist.

Waren die Partner verheiratet, können auch die ehemaligen Eheleute selbst sowohl während der Trennung als auch nach der Scheidung einen Anspruch auf Unterhalt haben. Nichteheliche Eltern haben demgegenüber nur einen Anspruch auf Unterhalt wegen Kindsbetreuung. Die Höhe des Unterhalts orientiert sich in den meisten Fällen an der Düsseldorfer Tabelle bzw. den Süddeutschen Leitlinien.

Wegen der großen Bedeutung von Unterhaltsfragen ist es wichtig, sich frühzeitig von einem Anwalt über die Rechtslage informieren zu lassen, um etwaige Ansprüche geltend machen zu können und so finanzielle Nachteile zu vermeiden.

Wir beraten und vertreten Sie zum Beispiel in diesen Fragen:

  • Trennungsunterhalt
  • Ehegattenunterhalt
  • Unterhalt für Kinder
    • Unterhalt für minderjährige Kinder
    • Unterhalt für Kinder ab 18 Jahren
    • Unterhalt für Kinder in der Berufsausbildung
  • Unterhalt nicht verheirateter Eltern wegen Kindsbetreuung
  • Elternunterhalt